Ehrenmitglieder

Verdienstvolle ehrenamtliche Angehörige der Feuerwehr oder Personen, die sich um das Feuerwehrwesen oder den Brandschutz der Stadt Ebersbach/Sa. besonders verdient gemacht haben, können auf Vorschlag der Wehrleitung vom Bürgermeister der Stadt Ebersbach/Sa. zu Ehrenmitgliedern der Feuerwehr ernannt werden.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen unsere Ehrenmitglieder kurz vorstellen:

Hauptbrandmeister Willy Hänsel

 

Am 27. Januar 2001 wurde unser Kamerad Willy Hänsel zum Ehrenmitglied der FF Ebersbach/Sa. ernannt. Im November 2003 verstarb unser Willy im Alter von 91 Jahren. Das Mitteilungsblatt der Stadt Ebersbach/Sa. veröffentlichte in der Dezember-Ausgabe 2003 folgenden Nachruf:

Nachruf

 Am 19. November verstarb im Alter von 91 Jahren unser Alterskamerad und Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Ebersbach/Sa.

Hauptbrandmeister
Willy Hänsel

Mit seinem Tode verlor die Wehr einen Kameraden, der in seiner 73-jährigen Zugehörigkeit in unzähligen Stunden stets bereit war, sein Können und Wissen in den Dienst der Feuerwehr zu stellen. Seine Taten und Worte fanden Achtung und Anerkennung. Sein Interesse an der Feuerwehr war bis in die letzten Tage seines Lebens ungebrochen. Im Verlauf seiner vielen Dienstjahre wurde Kamerad Willy Hänsel mit den Treuemedaillen in Bronze, Silber und Gold geehrt. Des Weiteren erhielt Kamerad Hänsel in Würdigung seiner hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens durch den Deutschen Feuerwehrverband das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber und in Gold. Am 27. Januar 2001 erfolgte seine Ernennung zum Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Ebersbach/Sa.
Wir Angehörigen der FF Ebersbach/Sa. werden unserem Kameraden Willy Hänsel ein ehrendes Gedenken und sein Vermächtnis bewahren.

 Wehrleitung der FF Ebersbach/Sa.

Gudrun Kinscher

Am 2. Juli 2004 wurde Frau Gudrun Kinscher (Kämmerin der Stadt Ebersbach/Sa.) zum Ehrenmitglied der FF Ebersbach/Sa. ernannt. Seit Beginn ihrer Tätigkeit als Kämmerin sorgte Frau Kinscher stets mit ganzer Kraft dafür, dass die notwendigen finanziellen Mittel zur Anschaffung und Instandhaltung der Ausrüstung unserer Feuerwehr zur Verfügung standen. Besonders zu erwähnen seien hier zum Beispiel die Rekonstruktion des Gebäudes das seit 1991 als Gerätehaus dient, die Erneuerung und Erweiterung des Fahrzeugparks unserer Wehr nach der Wende und die Beschaffung von Einsatzkleidung und Funkmeldeempfängern für unsere Kameraden. Aber auch der Bau einer neuen kleinen Fahrzeughalle konnte als Basis für die Anschaffung des Drehleiterfahrzeuges durch ihr weitsichtiges und überlegtes Wirken ermöglicht werden.

Oberbrandmeister Arnold Dutschke

Am 7. Juli 2007 wurde unser Kamerad Arnold Dutschke zum Ehrenmitglied der FF Ebersbach/Sa. ernannt. Unser Bürgermeister Herr Noack hielt folgende Laudatio, welche in der August-Ausgabe des Ebersbacher Mitteilungsblattes abgedruckt wurde:

Wir wollen heute einen Kameraden ehren, der sich diese Anerkennung im wahrsten Sinne des Wortes verdient hat. Sie wird nur für außerordentliche Verdienste um die Wehr vergeben. Und sie ist in diesem Falle auch eine Ehrung für mehr als ein halbes Jahrhundert Treue und Pflichterfüllung. Es ist ein Mann, der das, was er tut, ganz tut. Das zeigt sich in seinem beruflichen Leben, wo er als Anlernling in der Textilindustrie begann und sich über den Meister bis zum Textilingenieur qualifizierte. Er trug sowohl als Obermeister als auch Gruppenleiter für Investitionen große Verantwortung. Aber neben seinem Beruf begleitet sein Leben eine weitere Leidenschaft – die Feuerwehr. Und für das, was Sie in diesem Bereich geleistet haben, wollen wir Sie, Herr Arnold Dutschke, heute ehren. Seit 60 Jahren sind Sie Mitglied einer Feuerwehr. Am 5. Juni 1947 traten Sie der Feuerwehr in Kottmarsdorf bei. Mit dem Wohnortwechsel nach Ebersbach wechselte auch die Wehr. Hier erwarben Sie sich weiter viel Wissen und standen aktiv in der Arbeit der Wehr. So war es nur folgerichtig, dass Sie von 1960 bis 1963 als stellvertretender Wehrleiter E. A.W. und 1964 bis 1972 als Wehrleiter der Feuerwehr Ebersbach voran standen. Am 15.8.1964 wurden Sie dann zum Brandmeister befördert. Viele weitere Ausbildungen absolvierten Sie, so z.B. 1964 den Lehrgang für Wehrleiter im ABK Kamenz. Sicher wären noch weitere Aktivitäten zu nennen, erwähnen möchte ich aber noch die Ernennung zum Stellvertreter im vorbeugenden Brandschutz der FF Ebersbach / Sa. 1970. Für Ihr Wirken und die langjährige Treue zur tätigen Nächstenhilfe in einer Hilfsorganisation wurden Ihnen, Herr Dutschke, viele Auszeichnungen überreicht. So erhielten Sie für 10 bis 40 Jahre treue Dienste die Verdienstmedaillen der DDR in Bronze bis Gold mit Knopf. 1996 wurden Sie zum Oberbrandmeister befördert und für Ihre 50-jährige Zugehörigkeit zu einer Feuerwehr erhielten Sie das Feuerwehr-Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen e. V. Inzwischen wurde das Feuerwehr-Ehrenkreuz erneut für Ihr 60-jähriges Dienstjubiläum beantragt, welches dann hoffentlich im November bei der zentralen Auszeichnungsveranstaltung des Landkreises überreicht werden kann. Eigentlich könnte er sich nach so vielem Tun etwas Ruhe gönnen. Aber dafür ist Herr Dutschke nicht der Mann. Im Gegenteil, mit seinen Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung, welche jahrelang die Wehr aufgebaut und geprägt haben, sind viele Ideen verwirklicht worden. So wurde gemeinsam der Traum vom Feuerwehrmuseum zur Wirklichkeit. Viele Festumzüge bei Jubiläen und Handdruckspritzenwettbewerbe wären ohne seinen Einsatz nicht denkbar gewesen – und, und, und … nicht zuletzt sei noch zu erwähnen, dass er seit 1994, was immerhin auch schon wieder 13 Jahre sind, als Chronist alle nennenswerten Aktivitäten der Wehr festhält. Was wäre die Wehr ohne solche Männer, an denen andere Halt und Vorbild finden. Deren Treue sich nicht in bloßer Teilnahme erschöpft, sondern im tätigen Mitwirken Ausdruck findet. So sind Sie auch am meisten befugt, zu raten und auf Fehler aufmerksam zu machen. Ich möchte Ihnen, Herr Dutschke, im Namen der Stadt Ebersbach / Sa. und der FF Ebersbach / Sa. für das Geleistete danken. Dieser Dank würdigt, ja man kann es als ein Lebenswerk bezeichnen, Ihre Tätigkeit. Auf Antrag der Wehr und entsprechend der Satzung der FF Ebersbach / Sa. wird Ihnen der Titel eines Ehrenmitgliedes auf Lebenszeit verliehen. Ich bitte Sie, Herr Arnold Dutschke, die Ernennung zum Ehrenmitglied der FF Ebersbach / Sa. entgegenzunehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.